Interessantes aus der St. Galler Bücher Welt - Vadiana

5 Staatsarchive und das Archiv für Zeitgeschichte der ETH ZH sind nun Online

Endlich können auch interessierte Laien online im Staatsarchiv des Kantons St. Gallen nach Akten und Archivalien suchen. Die Onlineplattform www.archivesonline.org  enthält nebst den St. Galler Daten auch die Daten von Thurgau, Basel Stadt, Zug und Zürich, sowie vom Archiv für Zeitgeschichte der ETH Zürich. Somit kann auch kantonsübergreifend recherchiert werden. 

Die Benutzung ist auch ohne besondere Informatikkenntnisse problemlos möglich.

(13.12.2010)

 

 

Gedenkanlass Regina Ullmann

Die Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur (GdSL) führt am Samstag 15. Januar 2011 im Ausstellungssaal der Kantonsbibliothek Vadiana einen öffentlichen Gedenkanlass durch. Beginn 17 Uhr. Dabei wird auch aus den Werken von Regina Ullmann vorgelesen (Christian Mägerle, Doris Ueberschlag und Eva Bachmann) und von Rainer Stöckli in das Schaffen der Dichterin eingeführt.

Regina Ullmann, die Tochter eines jüdischen Stickereifabrikanten, wurde 1884 in St. Gallen geboren. Als junge Frau lernte sie in München das künstlerische Leben kennen und verkehrte in literarischen Zirkeln. Ihre Erzählkunst wurde erst spät erkannt und noch später gewürdigt. Hier finden Sie die Kantonsbibliothek

(5.1.2011) 


 

Die erste private Buchdruckerei in St. Gallen 

Johannes Zollikofer errichtete 1798 eine Buchdruckerei. Obwohl im ganzen Gebiet des Kantons St. Gallen mit Ausnahme der Stiftsdruckerei ohne Konkurrenz, hatte die kleine Offizin oft zu wenig Beschäftigung, bis die grosse Revolution die Zensur über den Haufen warf und das Glück des Anfängers begründete. Die Hochflut der Zeit- und Flugschriften, der Regierungs- und Magistrats-Erlasse aller Art musste der Weg durch seine Presse nehmen. Anno 1801 begründete er mit dem Drucker L. Dieth das "St. Gallische Wochenblatt". Johann Emil Zollikofer (1838 - 1919), Sohn des Vorigen, wandelte in den Fussstapfen seines Grossvater und Vaters und brachte die Zollikofersche Buchdruckerei vollends zur Blüte und Ansehen. Sein Sohn Johann Walter (1866 - 1939) führte das grosse Buchdruckunternehmen im Sinne und Geist seiner Vorfahren weiter. Kurz vor seinem Tode konnte er die Jahrhundertfeier des "Sankt Galler Tagblattes" und das 150 Jahr-Jubiläum der Buchdruckerei feiern.

(Auszug aus "St. Galler Familien und Wappen" der Ortsbürgergemeinde St. Gallen)

(16.7.07)